Sie könnten Ihr Geld verlieren! Haben Sie PayPal, nutzen es aber nicht?

Die Gebühr für die Nichtverwendung von PayPal ist umstritten, kann aber auch ein kleines Problem darstellen. Nur wenige Nutzer sind sich der AGB´s bewusst und so könnten Sie Ihr Geld verlieren. Was aber, wenn wir kein Geld auf unserem Konto haben? Machen wir Schulden?

Gebühr für die Nichtverwendung von PayPal

Auf der Website von PayPal ist eine Mitteilung erschienen, in der die Einführung einer Gebühr für die Nichtnutzung von PayPal angekündigt wird. Wie hoch ist die betreffende Gebühr? In der Einführungsbotschaft des Zahlungsdienstleisters wird darauf hingewiesen, dass PayPal viele Vorteile, eine Reihe von Tools und technischen Support bietet und selbst eine große Unterstützung für Verkäufer und Käufer ist.

Der Wert des Unternehmens wächst weiter, PayPal investiert, und so ist es (wohl um das Wachstum nicht zu bremsen) notwendig geworden, Kunden, die ihre Geldbörsen nicht benutzen, Gebühren zu berechnen. Die Finanzinstitute halten unsere Gelder nicht pro bono.

Wie wird die Gebühr selbst von PayPal festgelegt? Die Ankündigung lautet

Wir haben eine Inaktivitätsgebühr eingeführt, um inaktive Konten zu erhalten. Die Möglichkeit, die Servicegebühr zu erheben, ist begrenzt und soll nur für Konten gelten, die in den letzten 12 Monaten nicht aktiv waren.

Bezeichnenderweise erlauben die Nutzungsbedingungen PayPal, eine solche Gebühr zu erheben. Der Betrag beträgt 10 €, und wenn weniger auf dem Konto ist, entspricht er dem Wert des Kontostands. Wichtig ist, dass Konten, die keinen Saldo aufweisen, überhaupt nicht belastet werden.

Wie lässt sich die Gebühr vermeiden?

Wichtig ist, dass das Konto geschlossen werden kann, wenn es nach der Aufladung nicht aufgefüllt wird (und der Saldo 0 ist) und weitere 60 Tage inaktiv bleibt. Wichtig ist, dass die Nutzer eine Benachrichtigung erhalten, dass sie möglicherweise eine Gebühr zahlen müssen. Eine solche Mitteilung hätte bereits verschickt werden müssen, da als Datum der 14. November 2022 angegeben ist.

Wichtig ist, dass es möglich ist, die Gebühr zu vermeiden, und alles, was Sie tun müssen, ist… sich anmelden. Spätestens bis zum 13. Dezember 2022. Die Gebühr wird nicht von Nutzern erhoben, die

  • Käufe tätigen
  • Geld an andere Nutzer senden
  • Geld von ihrem Konto abheben
  • Spenden über ihr PayPal-Konto tätigen.

Die Mitteilung zeigt vor allem, dass das Guthaben auf dem Konto einer virtuellen Geldbörse nicht ewig gültig ist. Die Vorschriften für diese Art von Diensten lassen den Plattformbetreibern in der Regel einen großen Spielraum, und einige nutzen diese Instrumente – wie PayPal.

Dies kann auch durch die derzeitige globale Finanzlage beeinflusst werden. Im Allgemeinen steigen die Preise für Dienstleistungen (auch für solche, die weltweit und online erbracht werden). Von Streaming-Plattformen über Softwarepreise bis hin zu den Kosten für die Betreuung der Nutzer durch Fintechs oder andere Finanzplattformen.

Was werden Sie machen? Werden Sie PayPal kündigen?

PayPal-Konto löschen – so geht’s

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: